Ich ruf dann mal an!

Telefon- und Internetverträge regelmässig überprüfen kann sich lohnen…

Haben Sie Ihre Internet- und Telefonverträge längere Zeit nicht geändert, bezahlen Sie mit Sicherheit zu viel. Neuere Verträge bieten oft mehr und sind zudem günstiger. Aber Achtung beim Kündigen: Wenn eine vertraglich vereinbarte Laufzeit besteht, kann Ihnen der Anbieter hohe Kosten wegen «vorzeitig aufgelösten Vertrags» in Rechnung stellen.

Telefon

Welches Abo ist das richtige für mich? Was brauche ich wirklich? Abo oder Prepaid? Vergleichen Sie die Handy-Tarife und Fest­netz­preise der Schweiz auf dschungelkompass.ch. In der Regel lohnt es sich, sich innerhalb der Familie oder im Freundeskreis auf einen Anbieter zu konzentrieren.

Auf der Website des Bakom (Bundesamt für Telekommunikation) finden Sie nützliche Infos zu Roaming und 0900er-Nummern. Kommt es zu Streitigkeiten mit einem Telecom-Anbieter informieren Sie sich bei der Schlichtungsstelle Telekommunikation ombudscom.ch. Seien Sie vorsichtig und tappen Sie nicht in eine SMS-Falle! Dazu ein Artikel aus dem «Beobachter»: «Ich versteckte mein Handy».

Checken Sie die Voreinstellungen Ihres Smartphones. Apps und andere Software versuchen oft, sich selbständig zu aktualisieren. Das Gerät verbindet sich dann automatisch mit dem Internet und lädt Aktualisierungen ungefragt herunter. Sie sollten daher sämtliche Einstellungen des Smartphones prüfen und anpassen, damit das Gerät Updates ausschliesslich über das WLAN herunterlädt. 

Vermeiden Sie hohe Roaming-Kosten im Ausland: Konsumentenschutz.ch 

Wenn Ihr Smartphone defekt ist, werfen Sie es nicht gleich weg. Prüfen Sie, ob eine Reparatur möglich ist. Wertvolle Informationen finden Sie im Beitrag von Espresso und Kassensturz von srf.

Internet

Können Sie das WLAN und die Kosten dafür mit Ihren Nachbar*innen teilen? Ein Artikel zum Thema: Homegate.ch. Nutzen Sie Gratis-WLAN an öffentlich zugänglichen Orten wie Bibliotheken oder Cafés. Auf hotspotlocator.swisscom.ch sind solche «Hotspots» verzeichnet. Weitere Freifunkanalgen finden Sie unter Freifunk-Dreiländereck.

Falls Sie ein Abo mit Flatrate haben: nutzen Sie Ihr Smartphone als WLAN-Hotspot. So können Freunde oder Kolleginnen den Internetzugang über Ihr Smartphone nutzen oder Sie können unterwegs mit Ihrem Notebook ins Internet gelangen.

Prüfen Sie, ob eine Grundgebühr für Kabelanschluss über den Vermieter läuft. Mieterverband.ch

Nutzen Sie Online-Karten ohne Internet. Laden Sie vor Ihren Ferien das Kartenmaterial für die Offline-Nutzung herunterladen. Etwa maps.me im App-Store. Oder sperren Sie bei Google Maps die Online-Nutzung: gehen Sie auf das Hauptmenü, das sich links neben dem Suchfeld hinter den drei Strichen befindet und wählen Sie dort «Offlinekarten».

Sie haben Alltagsfragen rund um Computer, Smartphone oder iPad? Die Digi Coaches der GGG Basel helfen Ihnen individuell in der GGG Stadtbibliothek Basel weiter. Sie sind im Pensionsalter und wollen im digitalen Alltag zurechtkommen? Die Pro Senectute bietet Kurse zur Thematik an. In Basel können Sie kostenlose EDV-Kurse bei Planet13.ch besuchen.