Analysebericht 2018: Steuerbetreibungen und -erlasse

Der vom statistischen Amt Basel-Stadt veröffentlichte Bericht zeigt viele Grafiken zu den Themen Steuerbetreibungen und -erlasse. Das Interessanteste daran: Die meisten Leute, die wegen Steuern betrieben werden, sind zuvor eingeschätzt worden, weil sie die Steuererklärung nicht abgegeben haben. Und zwei Drittel derjenigen, die eingeschätzt werden, werden danach betrieben. Wer also etwas gegen Steuerschulden unternehmen will, tut gut daran, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. In diesem Zusammenhang ist 2020 auch eine Praxisstudie der FHNW zu amtlichen Steuereinschätzungen erschienen (s.o.).